Heimtiere – Was ist das?

   
 

 

  • sog. „kleine Heimtiere“ : Kaninchen, Meerschweinchen etc.
  • Ziervögel
  • Aquarienfische
  • Exoten

 

Kleine Heimtiere

In den letzten Jahren erfreuen sich kleine Heimtiere wachsender Beliebtheit, nicht nur bei Kindern. Neben den „klassischen“ Kleinsäugern wie Kaninchen, Goldhamster und Meerschweinchen werdenvermehrt Chinchillas, Ratten, Streifenhörnchen, Frettchen, Farbmäuse und auch exotische Kleinsäuger gehalten. Leider haben viele dieser Hausgenossen eine Karriere als „Wegwerftier“ erleben müssen oder noch vor sich! Das Wissen um die besonderen Ansprüche und Bedürfnisse dieser scheinbar problemlosen Haustiere ist sehr oft lückenhaft oder ganz falsch! Entsprechend werden Krankheiten oft übersehen oder einfach zu spät erkannt. Die fundierte tierärztliche Beratung des Tierhalters zur Pflege, Fütterung und Krankheitserkennung bei diesen kleinen Hausgenossen ist ein Schwerpunkt unserer täglichen Arbeit.

Das medizinische Wissen um Krankheiten und Behandlungen dieser kleinen Heimtiere hat in den letzten Jahren explosionsartig zugenommen. Dr. Gabriel hat sich schon von Anfang seiner tierärztlichen Tätigkeit an für diese leider so oft als „Randgebiete der Medizin“ abgegrenzten Tierarten interessiert und sich konsequent fortgebildet. Vor der Tierärztekammer legte er 2002 die Fachtierarztprüfung zur „Zusatzbezeichnung Heimtiere“ ab. Ein entsprechend großer Anteil unseres täglichen Klientels sind heute Operationen und Behandlungen bei Heimtieren.

Unsere Praxis ist von den Behandlungsmöglichkeiten auf kleine und kleinste Patienten eingestellt. Operationen wie zum Beispiel Kastrationen oder Versorgung von Knochenbrüchen können an einem speziellen temperierten OP-Tisch unter Gasnarkose mit speziellem Instrumentarium und unter dem OP-Mikroskop durchgeführt werden. Tumoroperationen bei Ratten und Augen-OP’s bei Zwerghamstern sind damit durchaus möglich. Unser hochauflösendes Ultraschallgerät und spezielle Röntgenfilme ermöglichen uns eine gefahrlose Untersuchung der inneren Organe.

Eine Bitte:
Bevor Sie sich oder für Ihre Kinder ein Tier anschaffen, ganz gleich ob es ein Hund, eine Katze oder ein Kleintier ist: bitte informieren Sie sich vorher ausführlich über die Ansprüche und Bedürfnisse der jeweiligen Tierart! Bedenken Sie, daß auch scheinbar billige Tiere hohe Kosten verursachen können, wenn sie krank werden. Eine artgerechte, gesunde Haltung und Fütterung ist deswegen absolut wichtig! Bitte besuchen Sie auch mit dem (noch) gesunden Tier eine Tierarztpraxis! Lassen Sie Ihr zugekauftes Tier untersuchen und lassen Sie sich zu allen Themen von Haltung, Fütterung und Krankheitserkennung beraten.

Bei Kleintieren können sich Krankheiten schnell entwickeln und sehr schnell verschlimmern. Wenn Ihr Tier nicht mehr richtig frißt oder andere Krankheitszeichen zeigt, gehen Sie bitte noch am gleichen Tag zum Tierarzt und warten Sie nicht ab!

Ziervögel

Ob Wellensittich oder Großpapagei – Ziervögel erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit. Bitte bedenken Sie, daß alle diese Tierarten ganz spezielle Bedürfnisse bezüglich Ihrer Fütterung und... weiter lesen »

Aquarienfische

Zierfische stellen zahlenmäßig den größten Anteil an den in Deutschland gehaltenen Heimtieren - 80 Millionen der bunten Flossenträger schwimmen in deutschen Aquarien... weiter lesen »

EXOTEN – Reptilien und Amphibien

Schlangen, Schildkröten und Co werden immer beliebter. Auf Reptilienbörsen und im Fachhandel können Sie oft schon für wenig Geld exotische Echsen, Schildkröten oder Frösche kaufen. Bitte... weiter lesen »

nach oben

 
 
 
 
 
 
© 2007 presse-punkt
[ Ärztehaus Le-Puy-Straße 13 | 59872 Meschede | Tel 0049-291-7170 | Fax 0049-291-7130 ]